[Kulturtransport] Historie

 
 
Sonntag, 08. Juli 2012, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Larkin Poe »Präsentieren neue CD in Europa«

Lovell-SchwesternIm letzten Jahr zeigten die Lovell-Schwestern mit ihrem Jahreszeiten-Zyklus (4 EPs - Spring, Summer, Fall, Winter) bereits sehr eindeutig, dass sie nicht nur quantitativ sondern vor allem qualitativ auf ganz hohem Niveau agieren. Country, Bluegrass, Soul, R&B, klassischer Folk ist ihr Metier in dem sie sich mit schlafwandlerischer Sicherheit bewegen. Im letzten Herbst supporteten Larkin Poe niemand geringeren als Mr. Elvis Costello! Bei uns stellen die beiden Schwestern Rebecca und Megan Lovell mit ihrer Band das neue Album »Thick as Thieves« vor. Weitere Infos auf www.larkinpoe.com.
Eintritt 20,00 EUR.
 
 
Sonntag, 13. Mai 2012, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Todd Wolfe Band »Alive and kicking in Germany«

Todd Wolfe BandIn seiner Heimat Amerika als Gitarrenwunder gefeiert, teilte der ehemalige Lead-Gitarrist und Songwriting-Partner von Sheryl Crow die Bühne unter anderem auch mit Legenden wie Eric Clapton, Albert Lee und anderen. Sheryl Crow, mit der er zusammen mit den Rolling Stones, The Eagles, Bob Dylan, Elton John, Page & Plant tourte, sagte über Todd: »Todd Wolfe ist einer der besten Gitarristen, mit denen ich je zusammen gespielt habe.« Todd Wolfe agiert jenseits bekannter Banalitäten, sein Spiel ist faszinierend und locker. Die Band grooved sich einfach und massiv nach vorn. Auch in diesem Jahr stellen Todd Wolfe und seine Bandmitglieder Roger Voss (drums) und Justine Gardner (bass) ihr kraftvolles Zusammenspiel bei zahlreichen Konzertauftritten wieder unter Beweis. Weitere Infos auf www.toddwolfe.com und www.myspace.com/toddwolfemusic.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Freitag, 04. Mai 2012, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Alex Conti & Paul Botter »Acoustic Power Duo«

Alex Conti, Paul BotterZwei Hamburger Rocklegenden (Elephant, Lake, Inga Rumpf's Atlantis, Hamburg Blues Band) als »Acoustic Power Duo« auf Club-Tour. Alex Conti und Paul Botter waren Mitte der 80er Jahre schon erfolgreich mit Elephant in Deutschland auf Tour. 25 Jahre später verwirklichen sie die Idee, weltbeste Juwelen des Soul, Blues und Rock gekonnt unplugged zu präsentieren. Weitere Infos auf www.elephant-music.info und www.lake-music.de und www.alexconti.de.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Samstag, 10. März 2012, 21:00 Uhr (Einlass 20:00 Uhr)
Albert Lee & Hogan's Heroes »Gastspiel im Rahmen der diesjährigen Europatournee«

Albert LeeDer zweifache Grammy-Preisträger und Weltklasse-Gitarrist Albert Lee und Hogan's Heroes sind die heißeste Rock'n'Roll-Formation, die wir auf unserer Bühne je hatten. Die furiosen Konzerte dieser Band erschaffen beim Publikum gute Laune und das nachhaltige Gefühl einen der ganz großen Sänger, Pianisten und einzigartigen Gitarristen dieser Welt hautnah erlebt zu haben. Weitere Infos auf www.albertleeandhogansheroes.com.
Eintritt 20,00 EUR.
 
 
Mittwoch, 15. Februar 2012, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
US Rails »Präsentieren neue CD ›Southern Canon‹« und als Opener ihren geschätzten Kollegen Stephen Simmons

US RailsDiese fünf versierten Instrumentalisten und begnadeten Sänger haben sich die denkbar besten musikalischen Begleiter ausgesucht um ihre eigenen Songs mit dem Sound der Mitwirkenden perfekt zu arrangieren. Die US Rails sind ohne Frage eine der besten Bands, die wir bei Kulturtransport hatten. Als Opener haben sie Stephen Simmons dabei, der mit »The Big Show« ein beeindruckendes Album im Gepäck hat. Weitere Infos auf www.theusrails.com und www.stephensimmonsmusic.com.
Eintritt 18,00 EUR.
 
 
Donnerstag, 01. Dezember 2011, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Jessy Martens + Band »Shooting Star aus Hamburg«

Jessy Martens und Band»Hier kommt die neue Lady Blues!« und »eine Stimme zum Niederknien« schreibt das Online-Magazine »rocktimes« über die Hamburger Sängerin »mit der nötigen Röhre« (Die Welt). Ihr emotionaler Tiefgang, ihre Liebe zum Blues, ihre Hingabe ans Publikum und ihre ungeheure Energie bündeln sich zu einem explosiven Gemisch, einem »brodelnden sexy Bluesgebräu« (Kieler Nachrichten), dem man sich nicht entziehen kann. Weitere Infos auf www.jessymartens.de.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Mittwoch, 16. November 2011, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Deadstring Brothers »Präsentieren neue CD ›Sao Paulo‹«

Deadstring BrothersDiese Band aus Detroit weiß, dass der Rock’n’Roll sowohl Verdammnis wie Erlösung sein kann, aber auch, dass man weder vom Lande noch aus dem Süden stammen muss, um 1a-Südstaaten- und bluesinfizierten Country-Rock spielen zu können. Das dritte Album der Brüder ist eine Platte für den Classic-Rock-Fan in uns allen: von der Stoner-Exotik des Titeltracks über den von Leon Russell beeinflussten Boogie auf »Smile« oder das wohlige Gitarrengeknarre und die ansteigenden Orgel-Riffs in »The River Song«. Weitere Infos auf www.bloodshotrecords.com/artist/deadstring-brothers.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Mittwoch, 12. Oktober 2011, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Madison Violet »Präsentieren neue CD ›The Good In Goodbye‹«

Madison VioletZwei Jahre nach ihrem Album »No Fool for Trying« stellen Madison Violet mit ihrem neuen Album »The Good In Goodbye« (bisher nur in Kanada veröffentlicht) ein gereiftes, intimes, wunderschönes Tagebuch ihres musikalischen Werdegangs vor. Weitere Infos auf www.madviolet.com.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Sonntag, 18. September 2011, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
John Campbelljohn Trio »Grandiose Rock’n’Blues-Band aus Kanada«

John Campbelljohn TrioGeboren 1955 im kanadischen Sydney, Cape Breton, Nova Scotia, hat sich John Campbelljohn mit Haut und Haaren der Slidegitarre verschrieben, die er mit Perfektion und Intensität handhabt. Campbelljohn zeigt sich dabei keineswegs als Purist, sondern nimmt immer wieder Anleihen bei anderen Genres. Diese Vielfalt verleiht seiner Musik Frische, die insbesondere live für gute Stimmung sorgt - ein Rhythmus, der unter die Haut geht. »John Campbelljohn - furious slide guitar and exceptional songwriting.« 708 Blues Magazine, Salzburg, Austria. Weitere Infos auf www.campbelljohn.ca.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Freitag, 20. Mai 2011, 20:00 Uhr
Susan Cowsill and the Bonas Brothers »Präsentieren neue CD ›Lighthouse‹«

Susan CowsillWas für eine Stimme, was für eine Sängerin! Susan Cowsill ist eine Musikerin mit langer Vergangenheit. Zum einen wurde sie durch die Partnerschaft mit Peter Holsapple (ex-dB's) festes Mitglied der legendären »Continental Drifters«. Andererseits gründete sie mit ihrer Freundin Vicki Peterson (Bangles) die geheimnisvollen »Psycho Sisters«, ein stimmgewaltiges Frauen/Harmony Vocals-Duo, das sich auf zahlreichen Alben anderer verewigte: Steve Wynn, Chris Cacavas, Giant Sand, Jolene, Kennedys, Jules Shear u.v.m. Anfang der 90er traten die Drifters ihren künstlerischen Siegeszug besonders in Europa an. »Lighthouse« knüpft stilistisch genau da an, wo »Just Believe It« vor über fünf Jahren aufhörte: Neben anderen illustren Musikern spielt der berühmte kalifornische Sessiongitarrist Waddy Wachtel seine markante elektrische Gitarre auf dem berührenden »River Of Love«. Bei »Avenue Of The Indians« singt kein Geringerer als Jackson Browne im Duett. Weitere Infos auf www.susancowsill.com.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Sonntag, 24. April 2011, 20:00 Uhr
Ostersonntag-Special mit Ben Arnold und Scott Bricklin (USA)

Ben Arnold und Scott BricklinBen Arnold tourt bereits seit 15 Jahren durch die USA und Europa. Er hat Bühnen mit Künstlern wie Ryan Adams, Ben Folds, Lucinda Williams und Amos Lee geteilt und war auf Holland-Tour mit Townes Van Zandt. Am 01.04.2011 veröffentlicht Blue Rose Records sein Solo-Album »Simplify«, mit dem Ben Arnold in den USA bereits viel Radio-Airplay und einige TV-Auftritte einheimsen konnte.
Scott Bricklin tourt seit den 80er-Jahren durch die USA und durch Europa. Er stammt aus Philadelphia, seit 2005 lebt er in der Nähe von Paris, wo er auch ein Studio betreibt. All die Produzenten und Musiker zu nennen, mit denen Scott schon zusammen gearbeitet hat, würde hier den Rahmen sprengen – unter ihnen finden sich Neil Dorfsman (Sting, Dire Straits, Paul McCartney) und Bill Drescher (The Bangles, Rick Springfield). Scott hat Filmmusik geschrieben, Solo-Alben veröffentlicht und ist sowohl solo als auch in Joseph Parsons' Band, mit 4 Way Street und den US Rails getourt. Weitere Infos auf www.benarnoldmusic.com und www.scottbricklin.com.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 18. März 2011, 20:00 Uhr
Simeon Soul Charger »Präsentieren neue CD ›Meet Me In The Afterlife‹«

Simeon Soul ChargerAaron Brooks, Rick Phillips, Spider Monkey und Joe Kidd heißen die vier Vollblutmusiker, die alle Bande in ihre amerikanische Heimat gekappt haben, um ihre Musik an möglichst viele Menschen zu bringen. Ein beschauliches Bauernhaus im tiefsten Bayern, viele Begeisterte, die für die musikalische Infrastruktur sorgen und eine gewaltige Prise Wahnsinn machen den Simeon Soul Charger-Traum wahr. Und der Plan geht auf: bereits 30 Live-Termine sind ab März 2011 in ganz Europa bestätigt, und einige Festivals haben die Amerikaner als Headliner gebucht. Dieser melodiös-dreckige Led Zeppelin-Sound der frühen 70er Jahre scheint zu gefallen. ...they will charge your soul! Weitere Infos auf www.simeonsoulcharger.com. Kritiken.
Eintritt 12,00 EUR.
 
 
Freitag, 11. März 2011, 20:00 Uhr
Janet Robin »Präsentiert neue CD ›Everything Has Changed‹«

Janet RobinDie Kalifornierin spielte in der Live-Band von Lindsey Buckingham (Fleetwood Mac), Ex-Men At Work-Kopf Colin Hay (Hits: »Down Under«, »Who Can It Be Now?«) und Meredith Brooks (Hit: »Bitch«). Die Grundlagen für ihr enormes instrumentales Können legte Janet Robin (Gesang, Gitarren) bereits als Zehnjährige durch den Unterrichtsbesuch beim einflussreichen Saitenvirtuosen Randy Rhoads (Ex-Ozzy Osbourne). Die Blondine ist, zumindest laut US-Folksängerin Michelle Shocked, »eine der weltbesten Gitarristinnen«! Weitere Infos auf www.janetrobin.com und www.myspace.com/janetrobinmusic. Kritiken.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Donnerstag, 18. November 2010, 21:00 Uhr
Albert Lee & Hogan's Heroes »Albert Lee 50 Jahre auf den Bühnen der Welt«

Albert LeeAlbert Lee und Hogans Heroes haben gerade anlässlich Alberts 50jährigem Bühnenjubiläum eine Amerikatournee absolviert, bei der viele bekannte Musiker ihm die Ehre als Gast auf der Bühne gegeben haben. Der neue Pianist in Alberts Band ist der Komponist und Produzent mit eigenem Studio Gavin Povey. Credits include: Van Morrison, Sir Cliff Richards, Dave Edmunds, Kirsty MacCall, Shakin Stevens, Graham Parker, Dion, Steve Cropper and Kim Wilson. Albert and the boys interpretieren die ganze Geschichte des Rock'n'Roll, 50 Jahre weltverändernde Musik perfekt intoniert, besser geht's nicht... Weitere Infos auf www.albertleeandhogansheroes.com.
Eintritt 20,00 EUR.
 
 
Montag, 08. November 2010, 20:00 Uhr
US Rails »Präsentieren neue CD«

US RailsSie erinnern an einige der großartigen Folk-, Pop- und Rock-Bands der 60er und 70er Jahre wie auch an die neuesten Supergroups und »Dreambands«, die heute den Globus umgreifen, und dennoch tauchen die US Rails als Außenseiter empor. Sie sind eine Kombination aus Songwritern, Sängern und Musikern, die mehr als nur einen Abend mit coolen Songs und Harmoniegesang versprechen. Vielmehr hinterlassen die US Rails die nachhaltige Erinnerung, die man vielleicht hatte, als man einige dieser großen Bands das erste Mal live erlebte. Weitere Infos auf www.myspace.com/usrails.
Eintritt 15,00 EUR.
 
 
Freitag, 05. November 2010, 20:00 Uhr
Volkmar Staub »Weltanschauung«

Volkmar StaubVon der Freiluftterrasse des »Ochsen«, irgendwo im beschaulichen Südwesten der Republik, schaut Volkmar Staub in seinem neuen Programm in die Welt. Von hier aus übersieht er vieles, was andere übersehen. Es ist ein knalllustiges Kabarettprogramm zwischen Weltsicht und Weitsicht, Ansicht und Absicht ohne Rücksicht. Dabei kommen noch viele skurrile Typen zu Wort, denen der »Ochsen« am Tisch ein Stammheim bietet: Durchgeknallte, lokale Helden, globale Dorfdeppen, Prediger des Nichts, Ökonormalverbraucher und falsche Heilige. Weitere Infos auf www.tempi-kuenstler.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 15. Oktober 2010, 20:00 Uhr
Leeroy Stagger & The Wildflowers »Präsentieren neue CD ›Little Victories‹«

Leeroy StaggerBeim Hören der aktuellen CD, einer echten Gemeinschaftsproduktion von Leeroy und seinen Wildflowers, wird sofort klar, dass diese Band ihren Sound gefunden und perfektioniert hat. 13 wunderschöne Songs, die man am besten mit den Sätzen: »music for the soul, music for the mind, music for the heart, music to make you feel this«, beschreiben kann. Die vier kanadischen Musiker hatten im Oktober vergangenen Jahres auf unserer Bühne einen überzeugenden Auftritt, wir freuen uns auf mehr! Weitere Infos auf www.leeroystagger.ca.
Eintritt 12,00 EUR.
 
 
Donnerstag, 07. Oktober 2010, 20:00 Uhr
Reto Burrell & Band »Präsentieren die neue CD ›GO‹«

Reto BurrellWirtschaftskrisengejammer? Er schont seine Stimme für Besseres. Wertlose Aktien bunkern? Die einzigen Papiere, die er zeichnet, sind Notenblätter. Reto Burrell mag nicht über aktuelle Missstände lamentieren, auch wenn es um die Musikindustrie schon besser bestellt war. Der Schweizer Musiker mit amerikanischen Wurzeln schaut vorwärts und was er anpackt, das macht er mit endloser Leidenschaft und unerschöpflichem Optimismus. Bezeichnenderweise heißt seine neueste Scheibe »GO«. Weitere Infos auf www.retoburrell.net.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 01. + Samstag, 02. Oktober 2010, 20:00 Uhr
Podewitz »Irgendwas is immer«

PodewitzDer Deutsche Meister im Drumrum-Reden und sein unmusikalischer Bruder präsentieren 90 Minuten kopfloses Koma-Plauschen und Flatrate-Palaver, ein uferloser Redefluss bzw. Schwafel-Tsunami, denn die Zwei sind nicht auf den Mund gefallen. Sondern auf den Kopf. »Irgendwas is immer« ist die multi-fiktionale High-End-Unterhaltung mit der neuen flimmerfreien 100-Scherz-Technologie. Natürlich in HD (Herrlich Dämlich). Hier trifft sich das Publikum zum Public-Buhing. Weitere Infos auf www.podewitz.com
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 18. Septemper 2010, 20:00 Uhr
Norddeutsches Philharmonisches Akkordeon-Orchester Cuxhaven e.V. »Klassisches Konzert«

Norddeutsches Philharmonisches Akkordeon-OrchesterWer bisher noch keine Gelegenheit hatte, klassische Werke in der Interpretation durch ein Akkordeon-Orchester zu erleben, sollte sich dieses Konzert nicht entgehen lassen. Unter seinem Dirigenten Andreas Brandes spielt das Orchester Werke von Johannes Brahms, Joh. Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauß (Vater/Sohn), Maurice Ravel, Aram Chatschaturian und Emil Waldteufel.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
 
Copyright © 2002–2017  [Kulturtransport e.V.]