[Kulturtransport] Historie

 
 
Samstag, 28. April 2007, 20:00 Uhr
Christl & Ilona »Vorwärts immer – rückwärts nimmer!«

Christl und IlonaZwei pfundige Weibsbilder aus Bayern und Thüringen scheinen die weibliche Reinkarnation von Jack Lemmon und Walter Matthau zu sein und interpretieren mit tiefgründig-heiterem Kabarett Heimatklänge völlig neu. Musikalisch-stimmlich und vor allem rhythmisch geht's los, dass die Bühnenbretter nur so beben. Lassen Sie sich mitreißen vom sprühenden Temperament und der musikalischen Virtuosität der beiden »Kraftdirndl«, deren alter ego u.a. seit 15 Jahren sein Unwesen bei »Trude träumt von Afrika« treibt. Erleben Sie: das Akkordeon, das Schlagzeug, die Heimorgel »Susi«, die Ukulele, Triangel, Uhus und Grillen, den Akkordeonkoffer, Messer und Möhre, stramme Waden u.v.a.m. Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 13. April 2007, 21:00 Uhr (Einlass 20:00 Uhr)
SONDERGASTSPIEL IM RAHMEN DER EUROPA-TOURNEE
Albert Lee & Hogan's Heroes

Albert LeeDiese international bekannten Heroes gastierten gerade in Rom, als wir von dem Terminausfall in Regensburg erfuhren. Wir bemühten uns sofort und jetzt ist es amtlich. Wir freuen uns riesig, dass wir diesen symphatischen Weltklassegitarristen mit seiner Top-Band bei uns auf der Bühne haben werden.
Mindestens 150 Jahre Rock'n'Roll Geschichte in Bestform bei [Kulturtransport] live on stage! Weitere Infos. Kritiken.
Eintritt 20,00 EUR.
 
 
Samstag, 17. März 2007, 20:00 Uhr
Lutz von Rosenberg Lipinsky
»Der letzte Mann – 90 Minuten über Frauen und Fußball«

Lutz von Rosenberg LipinskyComedystar Lutz von Rosenberg Lipinsky präsentiert originell und rasant einen WM-Rückblick eigenwilliger, hintersinniger Art, eine verbale und körperliche Energieleistung ersten Ranges. Wir von [Kulturtransport] sind durch seine bei uns gespielten Programme wie z.B. »Der Feminist« nichts anderes von ihm gewohnt und freuen uns schon darauf dieses »herrliche Charakterschwein« wieder bei uns zu haben. Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Sonntag, 26. November 2006, 20:00 Uhr
Faltsch Wagoni »Nicht ganz Dichtung – Ein Paar verscherzt sich«

Foto: J. Roeder, Collage: Faltsch WagoniNicht ganz Dichtung! Machen wir uns nichts vor: irgendwo tropft es immer, das Leben ist eben nicht ganz dicht. Mit Witz und Tücke, Rhythmus, Poesie und streitlustigen Dialogen packen Silvana Prosperi und Thomas Busse den Zeitgeist bei den Hörnern und drehen ihn durch die satirische Mangel, ohne sich dabei selbst zu verschonen. Mit ihren musikalisch inspirierten Dichtungen nehmen sie gesellschaftliche Schadstellen in Angriff, mit ihrer dicht pointierten Sprachkunst – sie nennen es Wortbeat – bringen sie das Kabarett zum Tanzen.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Sonntag, 24. September 2006, 18:00 Uhr
Sondergastspiel: Trio Sonabilis »Paris um 1900«

Trio SonabilisMusik für Flöte, Klarinette und Harfe, die in dieser Besetzung, zumal mit großer Konzertharfe, nur selten zu hören ist. »Paris um 1900 - La Belle Epoque« ...Die Belle Epoque ist sowohl in der Musik als auch in der Kunst und Literatur eine besonders spannende und weit in das 20. Jahrhundert wirkende Zeit gewesen. Die jungen Musiker lernten sich als Mitglieder der Deutschen Oper am Rhein kennen und werden ihre Zuhörer nach Frankreich entführen. Die Zuhörer erwartet ein spannender Sonntag Abend mit Authentizität und einer Prise französischem Lokalkolorit - und die wundervollen Klangfarben der Musik von Debussy, Ravel, Fauré, Migot, Koechlin und Tomasi.
Die Musiker: Martin Glück (Flöte), Vincent Nitsche (Klarinette), Johanna Reithmayer (Harfe).
Eintritt 10,00 EUR (Einlass 17:30 Uhr).
 
 
Samstag, 16. September 2006, 20:00 Uhr
Trude träumt von Afrika

Trude träumt von AfrikaWenn Trude von Afrika träumt, schwelgen Ensemble und Publikum in meisterhaften Trommelrhythmen, mehrstimmigen Gesängen und ausgefeilten Arrangements.
Seit nunmehr 15 (!!) Jahren ist »Trude« unterwegs – und rührt die Trommel zwischen Innsbruck und Borkum, Görlitz und Koblenz; tanzt, kreischt, groovt und jubiliert was das Zeug hält. Immer für eine Überraschung gut – und auf jeglicher Art Rhythmus-Instrument bezaubert sie sich und das Publikum.
Eintritt 12,00 EUR.
 
 
Sonntag, 2. Juli 2006, 11:30-14:30 Uhr
Leckeres sommerliches Brunch

Sommerliches Brunch[Kulturtransport] startet ins 7. Jahr! Am fußballfreien Sonntag, auf den Tag genau unser 6. Jahrestag, bietet [Kulturtransport] ein leckeres sommerliches Brunch an. Damit es an nichts fehlt ist eine Reservierung unerlässlich.
Kosten 15,00 EUR ausschließlich alkoholische Getränke sowie Cola, Fanta. Kinder bis einschl. 10 Jahre 6,00 EUR. Weitere Infos.
 
 
Samstag, 20. Mai 2006, 20:00 Uhr
Dorit Meyer und Christian Moritz
»Dorn und Röschen...Ein Kändler Light Dinner«

Dorit Meyer und Christian MoritzIn ihrem neusten Programm entführen Dorit L. Meyer und der Gitarrist Christian Moritz das Publikum in eine wortgewitzte märchenhafte Welt. Es geht um Ameisen, Schnabeltassen, Mantelpaviane, Hundeköttel, Plüschschuhe ... um den Frühling und natürlich um die Liebe. Zauberhafte Texte des in Hannover lebenden »Wowoeten« Friedhelm Kändler, einfühlsam begleitet von klassischer Gitarre. »Ein Cocktail aus geistreichen Texten und mitreissenden musikalischen Einspielungen.«
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 12. Mai 2006, 20:00 Uhr
SONDERGASTSPIEL
Caroline de Rooij und das Jörg Seidel Swing Trio
»Tea for two with Blossom«

Caroline de RooijGanz kurzfristig konnte für ein Sondergastspiel die aus Amsterdam stammende Jazz-Sängerin Caroline de Rooij gewonnen werden! Aus der Fülle der in Europa tourenden Vokalistinnen ragt Caroline de Rooij als Sängerin von Weltklasse heraus. Die erst 30-jährige Musikerin mit ihrer warmen und wandlungsfähigen Stimme und ihrem sicheren Gespür für Swing ist seit Jahren Sängerin des berühmten »Glenn Miller Revival Orchestra« unter der Leitung von Will Salden und hat mit vielen berühmten Kollegen wie Al Jarreau, Kevin Mahogany und anderen gearbeitet.
Caroline de Rooij erinnert in ihrem swingenden Programm »Tea for two with Blossom« an die legendäre und markante Sängerin Blossom Dieary. Dabei werden neben bekannten Swing-Evergreens, wie »Tea for Two«, auch Dieary's Kompositionen aus den 50er Jahren zu hören sein. Weitere Infos
Eintritt 12,00 EUR.
 
 
Samstag, 4. März 2006, 20:00 Uhr
Ludger K. »Große Worte – kleine Gemeinheiten«

Ludger K.Auf den ersten Blick wirkt dieser Mann wie der ideale Schwiegersohn. Lässig plaudernd kommt er daher – um uns dann überraschend böse und zynische Schlussfolgerungen zu präsentieren. Denn wenn Ludger K. erst mal seine Pointenmaschine anwirft, ist Schluss mit schmusig. Ob Feuilleton, Szene-Kneipen oder das politische Berlin – nichts ist vor seinem Spott sicher. Mitten im Leben, aber nie richtig erwachsen geworden, findet der passionierte Wort-Jongleur dabei stets das Absurde im Normalen. Polit-Kabarett oder Stand-Up-Comedy? Hier bekommen Sie beides! Weitere Infos
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 26. November 2005, 20:00 Uhr
Andrea Bongers »endlich normal«

Andrea Bongers - photo (c)Achim MulthauptAuf ihrer Reise durch die Heilsversprechen unserer Zeit schlingert Andrea B. von einem Seminar ins nächste. Doch ob sie nun mit gestressten Commerz-Bank Managern in Apachen-Hütten schwitzt oder im chinesischen Kochkurs Gemüse nach den 4 Elementen sortiert, ob beim VHS-Kurs »Büttenreden für Verklemmte« oder beim Floaten im Schwebetank, eines steht immer fest: Die nächste, noch hellere Erleuchtung wartet bereits. Man muss alles mal mitgemacht haben, weiß unsere Testperson Andrea B. Wie gut, dass sie bei all dem nicht allein sein muss und ihr zwei knallharte Typen zur Seite stehen: Jo Jacobs und natürlich Heinz, die härteste Stoffpuppe der Welt. Weitere Infos und Kritiken der letzten Veranstaltung.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 11. + Samstag, 12. November 2005, 20:00 Uhr
Podewitz »So dumm kommen wir nicht mehr zusammen«

PodewitzDer deutsche Meister im Drumrumreden und sein unmusikalischer Bruder feiern eine textlastige Quassel-Orgie und zappen sich durch eine hochrasante, dramaturgisch anfechtbare und inhaltlich absolut zusammenhanglose Szenenfolge mit tanzbaren Texten, handgerappten Reportagen und monotonen Monologen – insgesamt ein sit-back-and-shut-up-easy-listening Rede-Rave im Millennium-Style. Technisch innovativ ist vor allem ihr visionäres Show-Konzept: die »Autoritäre Unterhaltung« ein Abfallprodukt der Weltraumforschung, mit Zwangsmaßnahmen und Strafgedichten, die das Publikum gefügig machen; kurz ein Podewitz-Programm schaut man sich nicht an, es stößt einem zu! Kritiken der letzten Veranstaltung.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 8. Oktober 2005, 20:00 Uhr
Claus von Wagner »Der Rest ist Schweigen...«

Claus von Wagner»Diese Hitler-Bärtchen auf den Wahlplakaten? Das waren wir! Entschuldigung.«
Claus von Wagner – ein Junge von nebenan: frisch, klug, witzig. Ein Kabarettphilosoph mit ungewöhnlicher Sensibilität für Sprache. Einer, der althergebrachte Grenzen spielend überschreitet, der politisches Kabarett und tragisches Theater auf wunderbar schwerelose Füße stellt, ein Schwiegersohn-Typ, jung und frech, geistreich und erfolgreich. Weitere Infos. Kritiken.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 3. September 2005, 20:00 Uhr
The Romeos – September Roses Tour

The RomeosNeuer Termin mit den Romeos!
Nach sechs Jahren schöpferischer Pause haben sich die vier sympathischen Musiker mit ihrer siebten CD »September Roses« zurückgemeldet. Während der anschließenden Tour bewies die Band einmal mehr, dass ihr Gute-Laune-Power-Folk-Rock nichts von seinem musikalischen Reiz verloren hat. Die Romeos klingen live so frisch und soundgeladen wie zu ihren besten Zeiten unter der Schirmherrschaft von WEA-WARNER. Wir freuen uns auf diesen Abend! Weitere Infos. Kritiken
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 2. Juli 2005, ab 20:00 Uhr
Fünf Jahre [Kulturtransport], eine Party mit illustren Gästen und Freunden

Kulturtransport-PartyDas Team von [Kulturtransport] hat es auf den Tag genau fünf Jahre lang geschafft, aktuelle Highlights zu präsentieren und originell zu bleiben. Auch an diesem Abend werden wir und viele Freunde des Vereins alles geben, um diese Party zu einem unvergesslichen Abend zu gestalten. Weitere Infos.
Eintritt kostet nix, frei, ganz und gar nix.
 
 
Freitag, 24. + Samstag, 25. Juni 2005, 20:00 Uhr
»Deutsch für Aufhörer« von und mit Peter Paul Peters

Peter Paul PetersMit seinem 2003 uraufgeführten Solo »Deutsch für Aufhörer« präsentiert der Dreieicher Autor Peter Peters nach »Unbetretene Schlipse« (1991) und »Alles für die Kommunikatz« (1997) sein drittes literarisches Kabarett-Programm. In einem »Crash-Kurs für Sprach-Invaliden« vermittelt er den Teilnehmern die Grundzüge eines »Übergangs-Deutsch« oder »Abschieds-Deutsch«, womit wir uns bis zur völligen, für 2020 erwarteten Abschaffung der deutschen Sprache über die Runden bringen können. Dem User, der durch die mangelnde power und performance der deutschen Sprache zum Looser wird, werden durch entschlossenes outsourcing neue, wohlklingende Anglizismen präsentiert.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 28. Mai 2005, 20:00 Uhr
Frau Klein auf der Leiter zum Olymp

Angelika Knauer als Frau KleinFrau Kleins sehnlichster Wunsch: Im Rampenlicht auf der Bühne stehen und aufsteigen in den Olymp der Kunst! Mit ihrer Leidenschaft infiziert sie nach und nach auch ihre Mitbewohner im Seniorenheim Rosengarten und so reift der kühne Plan, selbst eine Revue auf die Beine zu stellen. In ihrer unnachahmlichen Art berichtet Frau Klein vom dornigen Weg zum Ruhm... Kritiken
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 23. April 2005, 20:00 Uhr
»Schlampe, Witwe, Mörderin« mit Dorit L. Meyer

Dorit L. MeyerWer möchte nicht gerne einmal einen Blick riskieren in die Tiefen der weiblichen Abgründe. Dorit L. Meyer verkörpert in ihrem zweiten Soloprogramm vier unterschiedliche Frauentypen, die trotz ihrer unterschiedlichen Charaktere eines gemeinsam haben: ihre jeweils ganz spezielle Beziehung zu einem Mann – und wenn der Betroffene allzusehr vom Ideal eines Märchenprinzen abweicht, tja, dann liegen die kleineren oder größeren Abgründe nicht weit.
Eine akustische Rahmenhandlung, die »Garderobengespräche«, gewährt dem Zuschauer einen amüsanten »Blick« hinter die Kulissen der sichtbaren Szene. Kritiken
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 12. März 2005, 20:00 Uhr
Patricia Salas & Band

Patricia SalasMusikalität und das Talent ein Publikum jeden Alters in ihren Bann zu ziehen, das sind die Gaben, die Patricia Salas in die Wiege gelegt worden sind. Die kleine chilenische Sängerin mit der großen Stimme spielt gekonnt Gitarre und wird von Andreas Hecht mit wunderschönen Gitarrensoli und von Tim Swan mit routinierter Percussion begleitet. Ein Latin-Konzert erstklassiger Qualität!
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 26. Februar 2005, 20:00 Uhr
The Romeos – Wieder auf Tour

The RomeosNach sechs Jahren schöpferischer Pause haben die vier sympathischen Musiker sich vor einem Jahr mit ihrer siebten CD »September Roses« zurückgemeldet. Während der anschließenden Tour bewies die Band einmal mehr, dass ihr Gute-Laune-Power-Folk-Rock nichts von seinem musikalischen Reiz verloren hat. Die Romeos klingen live so frisch und soundgeladen wie zu ihren besten Zeiten unter der Schirmherrschaft von WEA-WARNER.
HINWEIS: Veranstaltung bedauerlicherweise wegen Krankheit abgesagt!
 
 
 
Copyright © 2002–2017  [Kulturtransport e.V.]