[Kulturtransport] Historie

 
 
Samstag, 20. Mai 2006, 20:00 Uhr
Dorit Meyer und Christian Moritz
»Dorn und Röschen...Ein Kändler Light Dinner«

Dorit Meyer und Christian MoritzIn ihrem neusten Programm entführen Dorit L. Meyer und der Gitarrist Christian Moritz das Publikum in eine wortgewitzte märchenhafte Welt. Es geht um Ameisen, Schnabeltassen, Mantelpaviane, Hundeköttel, Plüschschuhe ... um den Frühling und natürlich um die Liebe. Zauberhafte Texte des in Hannover lebenden »Wowoeten« Friedhelm Kändler, einfühlsam begleitet von klassischer Gitarre. »Ein Cocktail aus geistreichen Texten und mitreissenden musikalischen Einspielungen.«
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 12. Mai 2006, 20:00 Uhr
SONDERGASTSPIEL
Caroline de Rooij und das Jörg Seidel Swing Trio
»Tea for two with Blossom«

Caroline de RooijGanz kurzfristig konnte für ein Sondergastspiel die aus Amsterdam stammende Jazz-Sängerin Caroline de Rooij gewonnen werden! Aus der Fülle der in Europa tourenden Vokalistinnen ragt Caroline de Rooij als Sängerin von Weltklasse heraus. Die erst 30-jährige Musikerin mit ihrer warmen und wandlungsfähigen Stimme und ihrem sicheren Gespür für Swing ist seit Jahren Sängerin des berühmten »Glenn Miller Revival Orchestra« unter der Leitung von Will Salden und hat mit vielen berühmten Kollegen wie Al Jarreau, Kevin Mahogany und anderen gearbeitet.
Caroline de Rooij erinnert in ihrem swingenden Programm »Tea for two with Blossom« an die legendäre und markante Sängerin Blossom Dieary. Dabei werden neben bekannten Swing-Evergreens, wie »Tea for Two«, auch Dieary's Kompositionen aus den 50er Jahren zu hören sein. Weitere Infos
Eintritt 12,00 EUR.
 
 
Samstag, 4. März 2006, 20:00 Uhr
Ludger K. »Große Worte – kleine Gemeinheiten«

Ludger K.Auf den ersten Blick wirkt dieser Mann wie der ideale Schwiegersohn. Lässig plaudernd kommt er daher – um uns dann überraschend böse und zynische Schlussfolgerungen zu präsentieren. Denn wenn Ludger K. erst mal seine Pointenmaschine anwirft, ist Schluss mit schmusig. Ob Feuilleton, Szene-Kneipen oder das politische Berlin – nichts ist vor seinem Spott sicher. Mitten im Leben, aber nie richtig erwachsen geworden, findet der passionierte Wort-Jongleur dabei stets das Absurde im Normalen. Polit-Kabarett oder Stand-Up-Comedy? Hier bekommen Sie beides! Weitere Infos
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 26. November 2005, 20:00 Uhr
Andrea Bongers »endlich normal«

Andrea Bongers - photo (c)Achim MulthauptAuf ihrer Reise durch die Heilsversprechen unserer Zeit schlingert Andrea B. von einem Seminar ins nächste. Doch ob sie nun mit gestressten Commerz-Bank Managern in Apachen-Hütten schwitzt oder im chinesischen Kochkurs Gemüse nach den 4 Elementen sortiert, ob beim VHS-Kurs »Büttenreden für Verklemmte« oder beim Floaten im Schwebetank, eines steht immer fest: Die nächste, noch hellere Erleuchtung wartet bereits. Man muss alles mal mitgemacht haben, weiß unsere Testperson Andrea B. Wie gut, dass sie bei all dem nicht allein sein muss und ihr zwei knallharte Typen zur Seite stehen: Jo Jacobs und natürlich Heinz, die härteste Stoffpuppe der Welt. Weitere Infos und Kritiken der letzten Veranstaltung.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 11. + Samstag, 12. November 2005, 20:00 Uhr
Podewitz »So dumm kommen wir nicht mehr zusammen«

PodewitzDer deutsche Meister im Drumrumreden und sein unmusikalischer Bruder feiern eine textlastige Quassel-Orgie und zappen sich durch eine hochrasante, dramaturgisch anfechtbare und inhaltlich absolut zusammenhanglose Szenenfolge mit tanzbaren Texten, handgerappten Reportagen und monotonen Monologen – insgesamt ein sit-back-and-shut-up-easy-listening Rede-Rave im Millennium-Style. Technisch innovativ ist vor allem ihr visionäres Show-Konzept: die »Autoritäre Unterhaltung« ein Abfallprodukt der Weltraumforschung, mit Zwangsmaßnahmen und Strafgedichten, die das Publikum gefügig machen; kurz ein Podewitz-Programm schaut man sich nicht an, es stößt einem zu! Kritiken der letzten Veranstaltung.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 8. Oktober 2005, 20:00 Uhr
Claus von Wagner »Der Rest ist Schweigen...«

Claus von Wagner»Diese Hitler-Bärtchen auf den Wahlplakaten? Das waren wir! Entschuldigung.«
Claus von Wagner – ein Junge von nebenan: frisch, klug, witzig. Ein Kabarettphilosoph mit ungewöhnlicher Sensibilität für Sprache. Einer, der althergebrachte Grenzen spielend überschreitet, der politisches Kabarett und tragisches Theater auf wunderbar schwerelose Füße stellt, ein Schwiegersohn-Typ, jung und frech, geistreich und erfolgreich. Weitere Infos. Kritiken.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 3. September 2005, 20:00 Uhr
The Romeos – September Roses Tour

The RomeosNeuer Termin mit den Romeos!
Nach sechs Jahren schöpferischer Pause haben sich die vier sympathischen Musiker mit ihrer siebten CD »September Roses« zurückgemeldet. Während der anschließenden Tour bewies die Band einmal mehr, dass ihr Gute-Laune-Power-Folk-Rock nichts von seinem musikalischen Reiz verloren hat. Die Romeos klingen live so frisch und soundgeladen wie zu ihren besten Zeiten unter der Schirmherrschaft von WEA-WARNER. Wir freuen uns auf diesen Abend! Weitere Infos. Kritiken
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 2. Juli 2005, ab 20:00 Uhr
Fünf Jahre [Kulturtransport], eine Party mit illustren Gästen und Freunden

Kulturtransport-PartyDas Team von [Kulturtransport] hat es auf den Tag genau fünf Jahre lang geschafft, aktuelle Highlights zu präsentieren und originell zu bleiben. Auch an diesem Abend werden wir und viele Freunde des Vereins alles geben, um diese Party zu einem unvergesslichen Abend zu gestalten. Weitere Infos.
Eintritt kostet nix, frei, ganz und gar nix.
 
 
Freitag, 24. + Samstag, 25. Juni 2005, 20:00 Uhr
»Deutsch für Aufhörer« von und mit Peter Paul Peters

Peter Paul PetersMit seinem 2003 uraufgeführten Solo »Deutsch für Aufhörer« präsentiert der Dreieicher Autor Peter Peters nach »Unbetretene Schlipse« (1991) und »Alles für die Kommunikatz« (1997) sein drittes literarisches Kabarett-Programm. In einem »Crash-Kurs für Sprach-Invaliden« vermittelt er den Teilnehmern die Grundzüge eines »Übergangs-Deutsch« oder »Abschieds-Deutsch«, womit wir uns bis zur völligen, für 2020 erwarteten Abschaffung der deutschen Sprache über die Runden bringen können. Dem User, der durch die mangelnde power und performance der deutschen Sprache zum Looser wird, werden durch entschlossenes outsourcing neue, wohlklingende Anglizismen präsentiert.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 28. Mai 2005, 20:00 Uhr
Frau Klein auf der Leiter zum Olymp

Angelika Knauer als Frau KleinFrau Kleins sehnlichster Wunsch: Im Rampenlicht auf der Bühne stehen und aufsteigen in den Olymp der Kunst! Mit ihrer Leidenschaft infiziert sie nach und nach auch ihre Mitbewohner im Seniorenheim Rosengarten und so reift der kühne Plan, selbst eine Revue auf die Beine zu stellen. In ihrer unnachahmlichen Art berichtet Frau Klein vom dornigen Weg zum Ruhm... Kritiken
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 23. April 2005, 20:00 Uhr
»Schlampe, Witwe, Mörderin« mit Dorit L. Meyer

Dorit L. MeyerWer möchte nicht gerne einmal einen Blick riskieren in die Tiefen der weiblichen Abgründe. Dorit L. Meyer verkörpert in ihrem zweiten Soloprogramm vier unterschiedliche Frauentypen, die trotz ihrer unterschiedlichen Charaktere eines gemeinsam haben: ihre jeweils ganz spezielle Beziehung zu einem Mann – und wenn der Betroffene allzusehr vom Ideal eines Märchenprinzen abweicht, tja, dann liegen die kleineren oder größeren Abgründe nicht weit.
Eine akustische Rahmenhandlung, die »Garderobengespräche«, gewährt dem Zuschauer einen amüsanten »Blick« hinter die Kulissen der sichtbaren Szene. Kritiken
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 12. März 2005, 20:00 Uhr
Patricia Salas & Band

Patricia SalasMusikalität und das Talent ein Publikum jeden Alters in ihren Bann zu ziehen, das sind die Gaben, die Patricia Salas in die Wiege gelegt worden sind. Die kleine chilenische Sängerin mit der großen Stimme spielt gekonnt Gitarre und wird von Andreas Hecht mit wunderschönen Gitarrensoli und von Tim Swan mit routinierter Percussion begleitet. Ein Latin-Konzert erstklassiger Qualität!
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 26. Februar 2005, 20:00 Uhr
The Romeos – Wieder auf Tour

The RomeosNach sechs Jahren schöpferischer Pause haben die vier sympathischen Musiker sich vor einem Jahr mit ihrer siebten CD »September Roses« zurückgemeldet. Während der anschließenden Tour bewies die Band einmal mehr, dass ihr Gute-Laune-Power-Folk-Rock nichts von seinem musikalischen Reiz verloren hat. Die Romeos klingen live so frisch und soundgeladen wie zu ihren besten Zeiten unter der Schirmherrschaft von WEA-WARNER.
HINWEIS: Veranstaltung bedauerlicherweise wegen Krankheit abgesagt!
 
 
Samstag, 11. Dezember 2004, 20:00 Uhr
»Der Kontrabass« von Patrick Süskind mit Volker Lippmann

Volker LippmannDas Theaterstück »Der Kontrabass« von Patrick Süskind ist eine der meist gespielten, beliebtesten Komödien der letzten zwanzig Jahre. Die brillant-verräterische Selbstdarstellung eines Orchestermusikers aus dem zweiten Glied, zeigt einen Mann, der an der eigenen Unauffälligkeit und Bedeutungslosigkeit leidet und zwischen verinnerlichter Unterordnung und nörgelndem Fatalismus agiert. So wie er sich sein Weltbild zimmert kommt der größte Blödsinn raus. Volker Lippmann hat uns vor vier Jahren in einer Freilichtaufführung des Stückes »Erica P.« eine Sternstunde beschert. Wir sind sicher, dass der Kontrabass mit all seine skurrilen Pointen gepaart mit Lippmanns darstellerischem Können ein Bühnenhighlight ist. Kritiken.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Mittwoch, 13. Oktober 2004, 20:00 Uhr
Brendan Power & Jens Kommnick

Brendan Power und Jens KommnickBrendan Power hat sich weltweit als einer der besten und innovativsten Meister der Mundharmonika etabliert. Kollegen wie Sting, Paul Young und viele andere schätzen den unverwechselbaren Sound, den Brendan ihren Produktionen einbläst. Er wird begleitet von dem Multiinstrumentalisten Jens Kommnick, einem vielbeschäftigten Studiomusiker und Komponisten. Weitere Infos auf www.brendan-power.com. Kritiken.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 2. Oktober 2004, 20:00 Uhr
East Blues Experience

East Blues ExperienceEine exzellente Band mit einer Musik wie aus einem Guss. Die vier Profimusiker aus Berlin spielen in der klassischen Besetzung – 2 Gitarren, Bass und Drums – eine abwechslungsreiche Mischung aus beinhartem Bluesrock, sehr intensivem Slow Blues und souligem Funk. Ihre vielseitigen Kompositionen sind internationale Klasse, dokumentieren Spielfreude und sind nie »too hard trying«. Weitere Infos auf www.east-blues-experience.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 11. September 2004, 20:00 Uhr
Frau Klein auf Touren

Angelika Knauer ist Frau KleinFrau Klein, eine kleine, schrullige und uralte Person mit sehr eigenen Ansichten über die Welt erobert die Herzen des Publikums im Sturm. Intelligentes Comedy-Theater, eine One-Woman-Show, kurz, eine fabelhaft inszenierte Performance der Hamburger Ausnahmeschauspielerin. Kritiken.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 5. Juni 2004, 20:00 Uhr
Hidden Shakespeare

Hidden ShakespeareSie zählen zu den Pionieren des Improtheaters in Deutschland. Bereits 1992 entschlossen sich drei der heutigen Mitglieder diese sich ständig weiterentwickelnde, lebendige Bühnenform hier bekannt zu machen. Seitdem gilt Hidden Shakespeare als Garant für Improtheater auf hohem Niveau und hat sich in über zehnjähriger, kontinuierlicher Karriere einen riesigen Fankreis erobert. Sie füllen Spielstätten wie das Schmidts Tivoli oder Alma Hoppes Lustspielhaus in Hamburg regelmäßig bis auf den letzten Platz. Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 30. April 2004, ab 20:30 Uhr
Tanz in den Mai

Teenage Music International[Kulturtransport] feiert in den Mai. Wegen der guten Stimmung im letzten Jahr wieder mit der aufregenden 60's Band »Teenage Music International«. Die in jeder Hinsicht authentische Beat-Band gibt ihr Herzblut für den Sound der Wilden Sechziger Jahre. Weitere Infos.
Special Guests: »Good Old Bad Boys«.
Eintritt 8,00 EUR.
 
 
Samstag, 17. April 2004, 20:00 Uhr
Christl & Ilona

Christl und IlonaZwei der Musikerinnen und Komikerinnen aus der Gruppe »Trude träumt von Afrika« haben sich zusätzlich als Duo zusammen getan und ihre schrullige Komik und hohe Musikalität in ein aufregendes, bestechend humoristisches Programm gepackt. Erliegen auch Sie dem unwiderstehlichen Charme und der Komik dieser einander zugeneigten Damen. Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
 
Copyright © 2002–2018  [Kulturtransport e.V.]