[Kulturtransport] Historie

 
 
Donnerstag, 26. November 2009, 20:00 Uhr
Gringo Star »Geheimtipp aus Atlanta/USA«

Band Gringo StarDie Band Gringo Star aus Atlanta/USA war bisher in Europa ein Geheimtipp. »Eine stürmische Band, die Beatles-Vokalharmonien über schroffe Gitarren legt und über die womöglich binnen zwei Jahren jeder sprechen wird.« Ausgedehnte Touren durch das Vereinigte Königreich und die Benelux Staaten führen sie über Deutschland, wo sie am 26. November sich die Ehre geben, uns in Frelsdorf mit ihrem klassischen Sound der 60er/70er Jahre zu begeistern. Weitere Infos auf www.myspace.com/thegringostars. Support: »MOOP«
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 13. November 2009, 20:30 Uhr
Steve Skaith Band »New CD Release Tour«

Steve SkaithSteve Skaith war Sänger und Texter der englischen Formation »Latin Quarter«, die durch ihren Top Hit »Radio Africa« weltweit bekannt wurde. Nach zehn Jahren im mexikanischen Exil, nach zwei veröffentlichten CDs hat Steve seine Band neu formiert und präsentiert seine neue CD und eine erstaunliche, neue Steve Skaith Band. Weitere Infos auf www.myspace.com/steveskaithband.
Eintritt 14,00 EUR.
 
 
Samstag, 24. Oktober 2009, 20:30 Uhr
Euphoryon »Heavy Classic, neue akustische Gitarre und Cello«

EuphoryonMatthias Hübner (Cello) und Malte Vief (Gitarre) treffen sich zu einem klanggewaltigen Crossover-Dialog in dem Duo »Euphoryon«. Beide Musiker sind klassisch ausgebildet, fühlten sich aber immer schon der Rockmusik hingezogen. Beide Genres werden in den Eigenkompositionen vereint; es entsteht »Heavy Classic«. »Heavy Classic« umschreibt eine einzigartige musikalische Symbiose, welche durch Verschmelzung verschiedener Elemente und Strukturen konzertanter Musik mit der Intensität und Klangaspekten von Rockmusik entsteht. Das Duo konzertiert regelmäßig in ganz Deutschland. Weitere Infos auf www.myspace.com/euphoryon.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 16. Oktober 2009, 20:30 Uhr
Leeroy Stagger »Everything is Real-Tour«

Leeroy Stagger»Everything Is Real« ist der Titel der neuen CD des Kanadiers Leeroy Stagger, aufgelegt bei Blue Rose Records, der Company, die für ein gutes Händchen bei der Auswahl ihrer Künstler bekannt ist. Leeroy Stagger, der sich bereits einen international renommierten Namen als Singer/Songwriter und Roots & Country Rocker mit vier herausragenden Alben erworben hat, ist kein Unbekannter in unseren Breiten und mit seiner Band ein musikalisches Highlight.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Donnerstag, 01. Oktober 2009, 20:30 Uhr
Faltsch Wagoni »Herz in Fahrt (Best of-Programm)«

Faltsch Wagoni»Faltsch Wagoni« sind zum dritten Mal bei uns und sie sind gern gesehene Wiederholungsattentäter. Ihre geniale Wortbeatakrobatik ist immer geistreich, witzig und gegenwartsbezogen und die handgemachte musikalische Untermalung gekonnt und originell. Wir freuen uns auf die singende Säge, den augenzwinkernden Humor, auf einen weiteren unvergesslichen Abend. Weitere Infos auf www.faltsch-wagoni.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 11. September 2009, 20:30 Uhr
Matelato »Beste Ethno-Jazz-Band Deutschlands«

MatelatoFünf Multi-Instrumentalisten, deren melodisch-rhythmische Darbietung einzigartig ist. Steele Drums, Vibes, Harmonium, Blasinstrumente, Kanalrohre, Drums, Bass und andere Instrumente aber auch die Spielfreude der Musiker prägen den mitreißenden Sound und eine großartige, abwechslungsreiche Show. Weitere Infos auf www.myspace.com/matelato.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 12. Juni 2009, 20:30 Uhr
Suntana »A tribute to Carlos Santana«

SuntanaSuntana: eine Bandgründung aus Leidenschaft! Vier Jahrzehnte genialer Latin/Rock-Verschmelzung bieten eine schier unerschöpfliche Auswahl an Songs mit einer musikalischen Bandbreite, die es nur bei Santana gibt. Mit gleicher Besetzung wie das Original präsentiert Suntana viele Klassiker wie »Oye Como Va«, »Black Magic Woman« und »Samba Pa Ti«, junge Songs wie »Smooth«, »Maria Maria« und »Corazon Espinado« sowie die eine oder andere Liebhaber-Überraschung. Weitere Infos auf www.suntana.cc.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 6. Juni 2009, 20:30 Uhr
Dictionary of Funk »Funk-Grooves und Soul-Power«

Gruppe Dictionary of Funk»Dictionary of Funk« präsentieren knackige Funk-Grooves und Soul-Power in der Tradition von Stevie Wonder, James Brown, Incognito und Jamiroquai! Daneben sorgen eigene Kompositionen für Tanzwut beim Publikum. Die mitreißende Bühnenshow mit heißen Choreographien der »Horny Horns« ist das Markenzeichen der »Bremer Stadtfunkgiganten« und begeistert die stetig anwachsende Fangemeinde. Weitere Infos auf www.d-o-f.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 29. Mai 2009, 20:30 Uhr
The Band Of Heathens »Best New Band aus Austin Texas«

The Band Of HeathensGanz eindeutig sind »The Band Of Heathens« derzeit die stärkste neue Kraft für handgemachten Roots Rock auf Singer/Songwriter-Basis in Texas! Jeder spricht über sie, vor allem in Austin und Umgebung. In den nur zwei Jahren seines Bestehens hat es das vielseitig talentierte Quintett geschafft, sich den Status einer lokalen Live-Legende mit Potenzial für eine große Zukunft zu erspielen und unzählige Awards abzuräumen. Auch in Deutschland hat die Band sich mit sensationellen Konzerten in die Herzen unzähliger Fans gespielt. Ende Mai kommen die vielsaitigen Musiker für einen von sechs Gigs in drei europäischen Ländern zu uns. Nicht verpassen! Weitere Infos auf www.bandofheathens.com.
Eintritt 14,00 EUR.
 
 
Samstag, 16. Mai 2009, 20:00 Uhr
Aufwind »25 Jahre Aufwind«

Gruppe AufwindWenn man »Aufwind« nach einem Vierteljahrhundert auf den Punkt bringen will, wie würde das aussehen? Vielleicht so: Es gibt da eine Gruppe von fünf Individuen, die zusammen leben, arbeiten, lachen und weinen können. Ihre Bühnenpräsenz und Ausstrahlung, ihre Professionalität und ihr Anspruch faszinieren. Sie haben gemeinsam ein besonderes Interesse: jiddische Musik im gesamten Kontext von osteuropäisch-jüdischer Kultur, obwohl keiner von ihnen jüdisch ist. Sie haben nie aufgehört, daran zu arbeiten – und damit steigt ihr Anspruch. Weitere Infos auf www.aufwindmusik.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 25. April 2009, 20:00 Uhr
Ramon Kramer »Ich Weißer Mann, Du Indianer gut!«
Eine Lesung mit Bild und Musik

Ramon KramerSeit 15 Jahren fährt der Hamburger Ramon Kramer regelmäßig nach Montana zu den Blackfeet-Indianern. Er ist weder Ethnotourist noch ein verklärter Minderheitenretter - Ihn verbinden tiefe Freundschaften mit Angehörigen der Blackfeet, die ihm das Alltagsleben auf der Reservation und den Umgang mit alten Traditionen nahe gebracht haben. Das Greenhorn Ramon Kramer machte sich auf, das Land seiner Kindheitsträume zu suchen: den Wilden Westen. Das Ergebnis: Ein ironischer, herrlich-skurriler Reisebericht, in dem die romantischen Vorstellungen vom Leben im Indianerland kräftig durchgerüttelt werden. Weitere Infos auf www.ramonkramer.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Dienstag, 31. März 2009, 21:00 Uhr
Albert Lee & Hogan's Heroes »Gastspiel«

Albert LeeGrammy-Preisträger und Weltklasse-Gitarrist Albert Lee und Hogans Heroes sind die heisseste Rock'n'Roll-Formation, die wir auf unserer Bühne je hatten. Albert war gerade mit Bill Wyman und den Rhythm Kings in Deutschland, Holland und England unterwegs und ist in bester Spiellaune. Weitere Infos auf www.albertleeandhogansheroes.com.
Eintritt 20,00 EUR.
 
 
Samstag, 21. März 2009, 20:00 Uhr
Die bösen Schwestern »LÖSEGELD für BATTA Illitsch«

Die bösen SchwesternDie Bösen Schwestern präsentieren eine explosive Mischung aus Comedy, Boulevard und handgemachter Musik und zeigen in ausgelassener Schmidts Tivoli-Manier wie unsere Mütter mit Gitarre, Tamburin und Eierlikör alles der Polizei überlassen und sich so einen wirklich schönen Abend machen! Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 12. Dezember 2008, 20:00 Uhr
blank »bigger than you thought!«

blankDie Frankfurter Band »blank« ist die konsequente Fortsetzung des kreativen Schaffens von Bandleader Robert Carl Blank (Voc & Gitarre), der bei uns Ende August mit seiner Trio-Formation ein beeindruckendes Konzert gespielt hat. In klassischer Rock-Besetzung spielt die Band romantisch-melancholische bis rockig-kräftige Popsongs voller Energie, Poesie und Seele, mit eindringlich gefühlvoller Stimme gesungen und mit viel Lebensfreude und einem Augenzwinkern gespielt.
HINWEIS: Konzert bedauerlicherweise überraschend abgesagt!
 
 
Samstag, 22. November 2008, 20:00 Uhr
Angelika Knauer »Kommt ein Engel geflogen. Rummms ...«

Angelika KnauerSie kennen doch die formidable Frau Klein – staunenswerte, breakdancende Greisin mit robusten Meinungen über so ziemlich alles und jedes. Ihre Erfinderin, die quirlige Comedienne Angelika Knauer, hatte eine Inspiration von höherer Stelle – und dies kam dabei heraus: Eine Schutzengelin in roten Stöckel-Tennisschuhen und adrettem Schwesternkittel; die Flügelchen kompakt im Nacken gefaltet. Ihre Dienstsprache ist reinstes Hochkölsch, wenn sie nicht gerade mit Kollegen auf Chinesisch oder Türkisch parliert.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 24. Oktober 2008, 20:00 Uhr
Slow Horses »Country Rock«

Slow HorsesDie 2001 gegründeten Slow Horses sind aktuell die meistgebuchte deutsche Country Band hinter »Texas Lightning« und »The Boss Hoss«. Aufgrund ihres hervorragenden Sounds, ihrer natürlichen und publikumsnahen Auftritte und vor allem der traumhaften Stimme und des Charmes ihrer Sängerin Gaby Schmidt wurde jeder ihrer Gigs bei namhaften europäischen Country-Festivals und bei Stadtfesten zu einem großen Erfolg. Sie wurden in kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten englischsprachigen Country Music-Acts. Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 13. September 2008, 20:00 Uhr
Ludger K. »RTL ist ALLES schuld!«

Ludger K.Wer oder was macht ein Geschehnis zu einer Nachricht? Wie entstehen Verschwörungstheorien? Mit welchen Tricks ködert uns die Werbung? Und wer hat John F. Kennedy erschossen? Ludger K. entlarvt die Medien. Anspruchsvoll, zynisch, voller Überraschungen und herrlich politisch unkorrekt legt er alle Heiligtümer unserer ach so tollen modernen Zeit auf den Seziertisch. Fazit: Armut, Sprachverfall und das schlechte Wetter – RTL ist ALLES schuld! Weitere Infos.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 6. September 2008, 20:00 Uhr
KURZFRISTIGES SONDERGASTSPIEL
Batida Diferente »Musica Popular Brasileira«

Batida DiferenteDirekt aus dem Herzen kommt die Musik der Gruppe »Batida Diferente«. Mit Leidenschaft präsentiert das Quintett Patricia Cruz (Gesang), Stefan Kaspring (Piano, Keyboard, Akkordeon), Ziggy Horn (akustische Gitarre), Thomas Lensing (Perkussion, Gesang) und Andre de Cayres (Kontrabass, Gesang) brasilianische Pop-Musik. Die »Musica Popular Brasileira« verschmilzt brasilianische Rhythmen wie Samba, Bossa Nova, Afoxès, Maracatu mit Pop, Jazz und Folk; dabei entsteht eine einzigartige Mischung aus lyrischen Melodien, farbigen Harmonien und packenden Rhythmen – eine mitreißende Musik, die man buchstäblich fühlen kann, gekrönt von einer der musikalischsten Sprachen der Welt: Portugiesisch. Weitere Infos auf www.batida-diferente.de.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Samstag, 30. August 2008, 20:00 Uhr
Robert Carl Blank »Still can’t go home...«

Robert Carl BlankEs gibt sie noch, die Singer/Songwriter, die jahrelang unterwegs sind, Konzert nach Konzert spielen, ihre Songs unterwegs schreiben und, unberührt von den Bequemlichkeiten des bürgerlichen Lebens, eine Ehrlichkeit und künstlerische Tiefe entwickeln, dass man sich fragt: »warum ist denn der noch nicht berühmt?« Robert Carl Blank stellt zusammen mit André Schulz (Kontrabass) und Thomas Planthaber (Schlagzeug) sein aktuelles Album »Soul Circus« vor und verspricht ein Konzert mit großen Spannungsbögen. Seine Geschichten zwischen den Songs, die ein Markenzeichen seiner Konzerte sind, trägt er gern mit einem leichten Augenzwinkern vor, und hinterlässt beim Publikum immer ein Gefühl von Leichtigkeit und Lebensfreude. Weitere Infos. Kritiken.
Wir freuen uns sehr, als Vorgruppe ein junges, dynamisches Trio aus der Region, die Band »MOOP«, auf unserer Bühne präsentieren zu können.
Eintritt 10,00 EUR.
 
 
Freitag, 27. Juni 2008, 20:00 Uhr
Trude träumt von Afrika »Wenn Träume (beinah) wahr werden«

Trude träumt von AfrikaDas neue Programm! Wenn die Truden träumen, dann wird offenbar: Auf dem weiten Weg in den schwarzen Kontinent musste mancher Wunschtraum eine geheime Sehnsucht bleiben, nun aber geben sie preis, was jede Einzelne in ihrer Fantasie beschäftigt: ein verwegener Beruf etwa wie Löwen-Bändigerin oder Turmsynchronspringerin. Albträume, Traumfigur, Traumrolle, Traumjob, Traummann, Traumfrau - auch nach 15 Jahren blieb manches Traumziel unerreicht. Weitere Infos.
Eintritt 12,00 EUR.
 
 
 
Copyright © 2002–2018  [Kulturtransport e.V.]