[Kulturtransport] Info: Bernd Gieseking 'Abgeschleppt'

 

Bernd Gieseking:
»Abgeschleppt – ein Männerschicksal!«

13. August 2001, 20:00 Uhr
Ort: Bostelmanns Saal, Frelsdorf

Bernd GiesekingDiesmal geht es um Männer und Frauen und das Leben an sich, ein Abend zwischen Rückschau (erster Kuss!) und Vorschau (nächster Kuss), zwischen Wunsch (viele Küsse) und Wirklichkeit (kein Kuss).
Gieseking hat ein Zeitungs-Abo gekauft. »Men’s Health, die Brigitte für den Mann«.
Aber vom Lesen allein wird das nichts mit dem Waschbrettbauch, denn Gieseking hat jede Menge angeschwemmte Zwischenräume. Er geht joggen. Und kommt auf beachtliche Zeiten – dank freilaufender Kampfhunde.

Und warum das alles? Gieseking hat ein Blind Date. Noch heute abend. Verabredet beim Chatten. Dabei konnte Gieseking bis vor kurzem mit Computern überhaupt nicht umgehen. Und nun kommt er sogar mit seinem Pürierstab ins Internet.

Gieseking war lang genug auf dem vermeintlichen Atoll Freiheit. Er wird sie treffen. Er bereitet sich vor. Er, der Ostwestfale aus Überzeugung, stellt sich seinen drei großen Fragen: »Wo komme ich her? Wo will ich hin? Und wieviel darf ich dabei wiegen?« Vorsichtshalber nimmt er aussagekräftiges Material mit zu diesem »Vorstellungsgespräch«. Selbstverfaßte Liebeslyrik (»Sie liebte Pink, ich war öfter blau, sie wollt‘ nen Mann, ich wollt‘ ne Frau!«) und seine Promotion zum Thema: »Die Erotik des Ostwestfalen«, Untertitel »Brusttee und kalte Wickel in Fetischkreisen«.

Worüber werden sie reden? Was kommt da auf ihn zu, bei allem was er hinter sich hat? Gieseking frisiert sich und seine Biografie. Und wenn sie aus Würzburg kommt? Für Gieseking gibt es in Deutschland einige »Inseln der Impotenz«, Würzburg zum Beispiel, auch Gießen.
Und wenn es nun zum gegenseitigen Abschleppen käme, mit nach Hause nehmen kann er sie nicht. Gieseking ist ein Chaot, ein Messie, krankhaft unordentlich, in seinem Bernd-Sein-Zimmer sind mehrere Besucher bereits seit Wochen verschollen.

Wer ist eigentlich häufiger abgeschleppt worden, Gieseking oder sein VW-Käfer? Und wenn sie Therapeutin ist? Wie Isabell, seine 1. Frau, mit der er womöglich jetzt wieder zusammen ist? Isabell hat ihm erkärt, die Entdeckung der Perspektive läge 200 Jahre zurück. Gieseking sucht erst jetzt.
Wo sind die Freunde, die ihm jetzt helfen könnten? Seit die verheiratet sind, trifft sich Gieseking mit denen auch nur noch unter www.stammtisch.de.

Ein Kabarettprogramm mitten aus dem Leben. Bernd Gieseking, selbstironischer Kabarettist, begnadeter Plauderer, Charmeur und Zyniker zugleich, erzählt von Sehnsüchten und Unmöglichkeiten, von Schönheitsidealen und den Träumen von einer besseren Welt mit leider denselben Menschen. Ein Abend mit Special Effects im Hirn und allerschönster Liebeslyrik, Kabarett trifft Komik, mit aufregenden Verfolgungsjagden durch Schnappie, den Pitbull und atemberaubenden Wort-Stunts in verzwickten Situationen.
Sex, Love, Crime & Reim.

 
 
Copyright © 2002–2017  [Kulturtransport e.V.]