[Kulturtransport] Info: Claus von Wagner 'Der Rest ist Schweigen...'

 

Claus von Wagner:
»Der Rest ist Schweigen...«

Samstag, 8. Oktober 2005, 20:00 Uhr
Ort: Bostelmanns Saal, Frelsdorf
Eintritt: 10,00 EUR

Claus von Wagner»Diese Hitler-Bärtchen auf den Wahlplakaten? Das waren wir! Entschuldigung.«

Claus von Wagner – ein Junge von nebenan: frisch, klug, witzig. Ein Kabarettphilosoph mit ungewöhnlicher Sensibilität für Sprache. Einer, der althergebrachte Grenzen spielend überschreitet, einer der politisches Kabarett und tragisches Theater auf wunderbar schwerelose Füße stellt, ein Schwiegersohn-Typ, jung und frech, geistreich und erfolgreich.

Ein junger Mann im Kampf mit seinen Altersgenossen, der deutschen Gesellschaft, der Politik und dem Leben. Er schaut zurück auf SPD und Sanostol, er flucht über Fiebermessen und Bundeswehr, er ringt mit Bayerns CSU und mit Wetten dass...? Er hadert mit den Rechtsextremen und hat doch gleichzeitig extrem gern Recht. Wie viele hat er Angst vor biometrischen Daten, aber auch davor erwachsen zu werden.

Das ist die neue Form des politischen Kabaretts: jung und ohne schwarzen Rollkragenpullover. Claus von Wagner nimmt die großen Themen und stellt sie in ein neues Licht. Sein Alter Ego, Isaak Nix, probt, eingesperrt in seiner WG-Küche für die Studentenaufführung von Hamlet (»Der Rest ist Schweigen...«) und entwickelt zu nächtlicher Stunde ein vielschichtiges Portrait seiner Generation.

»Der Rest ist Schweigen... eine Zwischenbilanz« ist ein liebevoll konzipiertes Ein-Kabarettist-Theaterstück, eine fesselnde, urkomische Glosse über das Leben eines jungen Mannes im gegenwärtigen Deutschland. Ein Stück Zeitkritik und vor allem eins: scharfsinnig und unverschämt lustig.

 
 
Copyright © 2002–2017  [Kulturtransport e.V.]